Diese Kapitel meiner Homepage dreht sich primär um mein Leben und das Thema Transsexualität bzw. Transgender.

Eins vorweg an alle die sich an verschiedenen Begrifflichkeiten stören. Ich weiß aus Erfahrung, dass viele von uns ständig über mangelnde Toleranz schimpfen aber selber kein Stück besser sind. Da geht es dann um so Kleinigkeiten wie man bestimmte Sachen "korrekt" benennt. Seid einfach selber tolerant und legt nicht jedes Wort auf die Goldwaage. Woher soll ein Laie oder jemand der sich gerade frisch mit dem Thema auseinandersetzt wissen, dass z.B. die OP als "Geschlechtsanpassung" und nicht als "Geschlechtsumwandlung" benannt wird?
Meine Devise - Coll bleiben, tolerant sein und aufklären.

So jetzt aber zum eigentlichen Thema.

Dieser Abschnitt wird so aufgebaut sein, dass es eine Mischung aus Tipps, Erfahrungen von mir und Ereignissen in meinem Leben sein wird. Wie gesagt, es geht um "meine" Erfahrungen und wie "ich" manches gefühlt habe. Das kann bei jedem etwas anders sein.

Auch kann ich hier nur von dem Weg "Mann zu Frau" schreiben, wobei ich denke, dass der psychische Stress bei "Frau zu Mann" ähnlich sein dürfte.

Für mich war das ganze wie "mein Lebensprojekt - Endlich Frau - endlich ich" und ich hatte wie bei Projekte üblich viele Meilensteine bis ich am Ziel war.

Die wichtigsten Meilensteine für mich waren:

  • März 2016 - mein Outing bei meiner Partnerin
  • August 2016 - mein Outing bei meiner Familie
  • 05.September 2016 - mein offizielles Outing
  • 30.November 2017 - meine Namens- und Personenstandsänderung
  • 28.August 2018 - die große OP
  • 06.Dezember 2018 - Abschluss-OP

Dazwischen gab es noch ganz viele kleine Meilensteine, wie den neuen Namen finden, der DGIT-Ausweis usw.

Da ich die Seite jetzt erst schreibe wo ich schon am Ziel bin kann es vorkommen, dass ich die einzelnen Kapitel durcheinander schreibe so wie es mir gerade einfällt. Ich versuche die einzelnen Beträge mit ungefährem Datum zu versehen, damit die Reihenfolge halbwegs erträglich bleibt beim Lesen.